Ursachen

1. Die emotionale Grundeinstellung der Eltern:
Eine negative Grundeinstellung, fehlende Wärme und fehlende Anteilnahme erhöhen das Risiko aggressiv und feindselig zu werden.

2. Toleranz und Liberalität:
Wenn dem Kind keine Grenzen gesetzt werden, das heißt, wenn die Bezugsperson freizügig und tolerant ist, erhöht sich aggressives Verhalten. Zu wenig Liebe und Fürsorge und zu viel Freiheit in der Kindheit sind gute Vorbedingungen für aggressives Verhalten.

3. Erziehungsmethoden:
Machtbetonte Erziehungsmethoden der Eltern durch körperliche Züchtigungen (Schläge) und heftige Gefühlsausbrüche (z.B. Anschreien, mit Gegenständen werfen) vermitteln den falschen Eindruck von „Grenzen setzen“ oder seine Ziele erreichen.

4. Das Temperament:
Ein Kind mit einem aktiven hitzköpfigen Temperament neigt eher dazu zu einem aggressiven Jugendlichen zu werden, als ein Kind mit ruhigem Temperament. In den ersten Lebensjahren entstehen die entscheidenden Denkmuster und Empfindungen bei Kindern, die sie prägen.