Opfermerkmale

Es ist bemerkenswert, dass sich die Diskussion fast nur mit den aggressiven Schülern befasst und vor allem der Frage nachgeht, warum Kinder aggressiv sind. Die Frage nach den Kindern, die zu Opfern werden, welche Bedingungen dafür bedeutsam sind, und was für die Opfer pädagogisch getan werden kann, wird  eher selten gestellt.


Persönlichkeitsmerkmale:

  • ängstlich,
  • ungeschickt,
  • Minderwertigkeitsgefühle,
  • physisch schwach;
  • ist gern daheim und erfreut sich guter Familienbeziehungen;
  • scheu,
  • ungesellig,
  • reagiert bei Attacken mit Schreien;
  • kommuniziert schlecht,

Schulmerkmale:

  • positive Einstellung zur Schule;
  • wenig Freundschaften;
  • unterdurchschnittlich populär .

Familienmerkmale:

  • überbehütet;
  • von der Familie abhängig;
  • enge Beziehungen zur Familie, aber viel mehr Familienprobleme als unauffällige Schüler ...
  • Physische Faktoren:
  • schwach,
  • unfähig, sich zu wehren;
  • wenig Energie;
  • jünger und kleiner als „Täter“; unterdurchschnittlich attraktiv